immo-von-privat.de

Standard-Immobilien selbst  verkaufen. Sicher, schnell und  wertgerecht!

Ich nutze  den  "privat"-Vorteil.  Ich  verkaufe selbst! 

Wo ist das Problem?

 

Keine Frage,  es  gibt Immobilien,  deren  Vermarktung  ist  Sache  von  Spezialisten*.  Aber  der  mit  Abstand größte  Teil  der  angebotenen  Objekte läßt  sich  unter  dem  Fachbegriff  Standard-Immobilien  zusammenfassen.  Ein  marktgerechter  Angebotspreis läßt  sich  leicht bestimmen,  die  angestrebte  Veräußerung folgt einfachen Regeln. 

 

Warum macht es Sinn  selbst zu verkaufen?

Ganz einfach:  Der  Hinweis "von privat"  spart  bares  Geld. Ein  So  gekennzeichnetes  Angebot findet  daher  immer  besondere Beachtung!
  Denn das private  Angebot  ist  frei  von  Vermittlungskosten.  Und  diese soll ja im  Falle  der  Einigung   der  Käufer, mit einem Anteil  bis zu  100% (!) übernehmen.  Bei 7,14% Vermittlerprovision vom Kaufpreis,  ein hübsches  Sümmchen.

So wundert es nicht,  dass  nahezu  jeder  Käufer versuchen wird,  die  Vermittlungsprovision  vom  Kaufpreis  herunter zu  handeln,  denn schließlich  hat  er  den   Vermittler  ja auch nicht  bestellt,  sondern  der  Verkäufer.  Fazit: Fallen  die Vermittlerkosten  weg - spart  auch  der  Verkäufer!

Also Geld  gespart  und  eine  höhere  Nachfrage  durch die  besondere  Beachtung  des  Angebotes!  Zwei wirklich  starke  Argumente,  die  Vermarktung  selbst  in  die Hand  zu  nehmen.  

Aber  die Vermarktung  ist  doch  aufwändig  und kompliziert!

Das  ist  sie  eben  nicht!  Weder aufwändig  und kompliziert,  noch  ist  besonderes  Fachwissen  notwendig.  Jedenfalls nicht, insoweit  es  sich  wie  oben   angeführt,   um  die  Vermarktung  einer  Standard-Immobilie  handelt.  Eine Portion  "gesunder Menschenverstand"  genügt.    

Was muss ich  tun?

Bestimmen  Sie  einen  Angebotspreis.  Bringen  Sie Ihr  Angebot  zur  Kenntnis Besprechen  Sie  Ihre Angebot   mit  dem  oder  den  Interessenten.  Bestimmen  Sie  einen  Notartermin. 

Das ist  alles! 

Ja dann...

...ab zum  wie?

 

 

 

 Hier  einige Objekte,  die  sich  nicht für  die  Selbstvermarktung  eignen.

* So zum  Beispiel:  Neubauten,  Bauten  mit  einer  wirtschaftlichen Restnutzungsdauer  weniger als 20 Jahren, Denkmalschutzgebäude,  Immobilien im  Einzugsgebiet  von Bauerwartungsland  oder mit  ungenutztem   Baufenster,  Immobilien in  besonderer  Bauweise,  mit  besonderer  Ausstattung  oder  Lage,  etc. Im  Prinzip  alle,  die  sich mit  der  Maklerformel  (siehe unser Formular)  nicht  bewerten  lassen.   

Ansonsten  gilt:  Es  ist  leichter  als  man  denkt!  Und viel,  viel  billiger. 

Viel  Erfolg!